Bildungskongress „GO APP – praktisch lernen“

Inhaltsbeschreibungen der Workshops und der Vorträge am Freitag 20. September

Vortrag

Der Primat des Sozialen: Interaktionistische Ansätze als Grundlage zur Organisation von Bildungsprozessen in der frühen Kindheit

19.00 Uhr - 20.00 Uhr   Ort: Hochschule Neubrandenburg, Mensa

Prof. Dr. Dr. Wassilios Fthenakis, München/Bozen

Seit geraumer Zeit vollziehen sich makro- wie mikrosoziale Wandlungsprozesse, die die Institutionen miterfassen. Davon unmittelbar betroffen sind Bildungssysteme, die vor der größten Herausforderung ihrer Geschichte stehen: sie haben die theoretische Grundlage, das Verständnis von Bildung, den methodisch-didaktischen Ansatz, ja die gesamte Architektur des Bildungsverlaufs zu reformieren, wenn sie den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden möchten. Bildungssysteme des 20. Jahrhunderts folgten weitgehend den Prämissen des Nationalstaates, vermittelten vorwiegend Wissen und griffen auf konstruktivistische Ansätze für deren theoretische Fundierung zurück. Dies bietet jedoch keine Perspektive für reformierte Bildungssysteme mehr. Sozialkonstruktivistische Ansätze gewinnen weltweit an Interesse und  interaktionistische Positionen werden herangezogen, um Bildung als sozialen Prozess zu konzeptualisieren. Der Primat des Sozialen und die Bedeutung der Interaktion werden hervorgehoben. Bildungsprozesse werden ko-konstruktiv organisiert, indem sie individualisiert, durch aktive Beteiligung aller Co-Konstrukteure situativ und kulturell eingebettet werden. Die Umsetzung dieses Konzeptes bedarf einer Neuprofessionalisierung der Fachkräfte, benötigt Modelle der Bildungspartnerschaft mit anderen Bildungsorten sowie anders gestaltete, kreative Lernräume.